Der Blog zum kult


Was ist schön?

Corinna Endlich M.A. │16.04.2018

Deine Meinung ist uns wichtig!

Was ist schön? Darüber lässt sich streiten – oder besser noch darüber lässt sich sprechen. Und das am besten mit jemanden, der Gedanken, Empfindungen, Meinungen … kurz die Sicht des Betrachters zu Papier bringt: Die Künstlerin Käthe Wenzel zeichnet die Ideen, Visionen und Vorschläge unserer Besucher/innen zum Thema „Schönheit“ und erstellt dadurch ein visuelles Protokoll der Gespräche. Das kult hat Käthe Wenzel eingeladen! Sie steht unseren Gästen am Donnerstag, 19. April 2018 ab 14.00 Uhr im kult für Gespräche zur Verfügung. >>>mehr


kult öffnet weitere Türen

Flemming N. Feß M.A. │14.03.2018

Was lange währt...

Im vergangenen Juli wurde der Museumsteil des kults der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Doch im hinteren Teil des Foyers erwartete die Besucherinnen und Besucher seitdem nur eine graue Baustellenwand. Der zweite Gebäudeabschnitt - die Bestandsgebäude des alten Hamaland-Museums - waren weiterhin im Bau. Jetzt endlich sind auch dort die Bauarbeiten abgeschlossen. Am Wochenende 24./25. März wird der Bauabschnitt mit einem bunten Programm eröffnet. >>>mehr

Ausgediente Handys für einen guten Zweck

Flemming N. Feß M.A. │13.03.2018

Bei Sammelaktion im kult Westmünsterland kamen mehr als 150 Altgeräte zusammen

Wie kann ich etwas für unseren Planeten tun? Mit dieser und vielen weiteren Fragen hat sich die Sonderausstellung KonsumKompass befasst, die von November 2017 bis Februar 2018 im kult zu sehen gewesen ist. Ein wichtiges Thema in dieser Ausstellung waren auch Handys: In Mobiltelefonen stecken viele Rohstoffe, deren Abbau in Afrika und Südamerika zu erheblichen Belastungen für die Umwelt, aber auch für das Leben der Menschen vor Ort, führt. Was aber tun, wenn die Geräte ausgedient haben?   >>>mehr


Ein Wochenende im Zeichen der Grafik

Flemming N. Feß M.A. │02.03.2018

Eine besondere Kunstform

Vielseitig und individuell, obwohl durch ein Reproduktionsverfahren erschaffen, zeigt Grafikkunst auf faszinierende Art und Weise Linien und Formen, betont das Besondere oder lässt das Alltägliche in neuem Licht erscheinen. Kurzum: Druckgrafik ist eine ganz besondere Kunstform. Deshalb steht dieses Wochenende mit der 31. Deutsch-Niederländischen Grafikbörse und der Sonderausstellung "Passage trifft Grenze" auch ganz im Zeichen der Druckgrafik.   >>>mehr

Spielerisch die Dauerausstellung kennenlernen

Flemming N. Feß M.A. │16.02.2018

Neue Bildungsangebote

Rund acht Monate ist der Museumsbereich des kult inzwischen für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Jetzt erweitert das kult sein Vermittlungsangebot, um auch jüngere Besucherinnen und Besucher zielgruppengerecht und unterhaltsam mit den Inhalten der Ausstellung vertraut zu machen. Zu diesem Zweck wurden, gemeinsam mit der Agentur Geschichtsmanufaktur aus Dortmund, drei Angebote für unterschiedliche Altersgruppen entwickelt.  >>>mehr


Endspurt bei KonsumKompass

Flemming N. Feß M.A. │08.02.2018

Letzte Chance zum Ausstellungsbesuch!

Seit dem 10. November 2017 ist die interaktive Sonderausstellung „KonsumKompass“ im kult zu sehen. Die Wanderschau der Deutschen Bundesstiftung Umwelt beschäftigt sich mit nachhaltigem Konsum und zukunftsfähigen Lebensstilen. Sie macht deutlich, welchen Einfluss unser Konsum hat auf das Klima und auf die Menschen, die diese Waren produzieren. Jetzt haben die letzten drei Wochen für die Wanderausstellung im kult in Vreden begonnen.  >>>mehr

„Neuanfang“ – #Reformation geht in die dritte Runde

Flemming N. Feß M.A. │01.02.2018

Das kult Westmünsterland ruft wieder zum Mitmachen auf

Bereits seit November 2017 lädt das kult Westmünsterland, gemeinsam mit dem Bibelmuseum Münster, dazu auf, im Rahmen von #Reformation Meinungen zu bestimmten Schlagworten mitzuteilen und damit die Inhalte von Sonderausstellung und Veranstaltungsreihe aktiv mitzugestalten. Nun beginnt die dritte Runde der Aktion mit dem Begriff „Neuanfang". >>>mehr


Ein Topf mit Geschichte

Martina Volmer │08.12.2017

Dokumentation und Inventarisierung

Die Ausstellungen in Museen können immer nur einen Ausschnitt der meist sehr viel größeren Sammlungen präsentieren. Der Rest wird in Magazinen aufbewahrt, fachkundig dokumentiert und inventarisiert. Ein besonderer Glücksfall ist es, wenn man einem Objekt seine eigene Geschichte zuordnen kann. Um ein solches Objekt handelt es sich bei diesem schlichten Kochtopf aus Aluminium.   >>>mehr

#Reformation hat begonnen

Flemming N. Feß M.A. │26.11.2017

Das kult und das Bibelmuseum Münster wagen mit #Reformation ein Experiment
Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg und löste damit letztendlich die Reformation und die Abspaltung der evangelischen von der katholischen Kirche ein. Zuerst und in erster Linie war sein Thesenanschlag aber ein Akt des Protests gegen eine als Unrecht empfundene Kirchenpolitik. Aus diesem Grund ist "Protest" auch der erste von insgesamt drei Begriffen, zu denen kult und Bibelmuseum Münster in der Aktion #Reformation die Meinungen und Kommentare der Bevölkerung einholen wollen.   >>>mehr

Copyright 2014 - Kreis Borken